Miu Miu Ballerinas

08.30.2016

Glam Rock meets Kiss. That is
probably the best way to describe
the newballerinas from Miu Miu

Miu Miu Shoes

Glam Rock meets Kiss. That is probably the best way to describe the new ballerinas from Miu Miu. The sweet ballet slippers with the ribbon ankle ties could be from a fairy tale princess if there weren’t those leather straps. They definitely require quite a bit of getting used to. And yet. Stars and bloggers are crazy about them. They are chronically sold out. So if you quarrel with yourself whether your bank balance is ready for such an investment you will go empty-handed.
Lucky for us, we can always count on the clone factory Zara. Only a few weeks after they appeared on the big runways of the world there is a similar model available in the low-price category. Even if the quality and the look are not comparable with the original one, they are least affordable.
That “duplication problem” is called “Fast Fashion”. Like those shoes from Miu Miu most of the latest trends of the high fashion shows can be found in the major fashion chains like Zara, Mango, H&M etc. in no time. In order to keep up with this fashion craze designers have to create four different collections instead of two (one winter and one summer collection) a year. In plain text for us: The absolute must-have today and “out” again tomorrow. Another piece of clothing that is waiting in vain for its next big performance.
Well let’s hope those new shoes for rock-princesses do not share that fate and remain totally hot for at least another season.

 //

Schon irgendwie gewöhnungsbedürftig, die neuen Rock-Ballerinas von Miu Miu. Zarte rosa Ballerinas mit leicht geraffter Zehenkappe aus Leder, Samtfesselbändern und Lederriemchen. Nichts Halbes und nichts Ganzes. Und trotzdem. Die Modewelt ist verrückt nach den Modellen. Sie sind chronisch ausverkauft. Wer also zu lange überlegt, ob der Kontostand für diese Investition wirklich bereit ist, geht leer aus. Mein Tipp für alle Romantikerinnen mit Hang zum Rock. Nicht überlegen, zugreifen!
Oder aber man hält sich mal wieder an die Klonfabrik Zara. Frisch aus der Produktionsstätte des Luxuslabels für die Frühjahrskollektion 2016, gibt es bereits ein ähnliches Modell aus der Low-Price Kategorie. Qualitativ natürlich nicht vergleichbar, aber immerhin erschwinglich.
Das „Duplikatproblem“ hat natürlich auch einen Namen: Fast Fashion! Warum Problem? Innerhalb kürzester Zeit gehen die Trends der internationalen Fashionweeks um die ganze Welt. Von da an ist es nur noch eine Frage von Wochen, bis die Teile auf den Stangen der großen Ketten hängen. Gestern auf dem Laufsteg, heute im Laden. Statt 2 Kollektionen im Jahr (eine Winter- und eine Sommerkollektion), müssen Designer inzwischen 4 verschiedene Kollektionen jährlich entwerfen, um mit diesem Wahn mithalten zu können. Im Klartext bedeutet das für uns: Im einen Moment das absolute Must-Have und im nächsten schon wieder out. Wieder ein Teil, das nur noch im Schrank hängt und vergeblich auf seinen nächsten großen Auftritt wartet.
Hoffen wir mal, dass die neuen Schuhe für Hard-Rock Prinzessinnen dieses Schicksal nicht teilen und uns noch mindestens eine weitere Saison erhalten bleiben.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *