Monthly review march/17

04.02.2017

Todays post is a premier on my blog. The second
this month. The first one were the impressions of
my short trip to Tbilisi last and today it is worth
doing a monthly review for the first time.

 

Check!
Todays post is a premier on my blog. The second this month. The first one were the impressions of my short trip to Tbilisi and today it is worth doing a monthly review for the first time. Not necessarily because of all the events – my life is rather uneventful at the moment – but rather in connection to my blog. If you checked out PetiiteNoir every now and then over the last couple of weeks, you might have noticed that I started posting regularly – even though my days seem endless at the moment. Since February I am doing an internship, from which I come home not until 6.30pm. And the day is far from over. I have to prepare my lunch for the next day, prepare dinner, do a sport session and then – finally – I get to write my bog posts. Needless to say, there is no time for pictures anymore. I have to catch up on that on the weekends. Last Saturday and Sunday I made quite a few pictures of my favorite dishes. I just love cooking, especially with the music on and dancing along in the kitchen. Honestly, whoever sees me cooking would probably question my culinary skills. After my session in the kitchen it looked like it’s been hit by a bomb. Pleasure before business or what’s that saying again?

What’s next on PetiiteNoir!
N°1: Last week I already showed you one of my rather simple dishes, my pear-bacon salad, and in the course of next week at least one of my other dishes will follow.
N°2: If you saw my lilac dress spring post you know that I bought it as a souvenir from Hong Kong and you know about the “problems” I had to face, going shopping there. But since I also experienced some incredible moments and of course captured some of them with my camera I don’t want to withhold those pictures from you.

//

Check!
Der heutige Post ist eine Premiere. Die Zweite in diesem Monat. Letzten Dienstag habe ich euch – endlich – ein paar Einrücke einer meiner Reisen gezeigt: meinem Kurztrip nach Tiflis. Und heute rentiert es sich zum ersten Mal einen monatlichen Rückblick zu machen. Nicht unbedingt was die Ereignisse betrifft, da ist bei mir momentan eher Flaute, dafür aber im Bezug auf meinen Blog. Wenn ihr ab und zu mal vorbei geschaut habt, ist euch bestimmt aufgefallen, dass ich es seit kurzem wirklich schaffe, regelmäßig zu schreiben. Dabei sind die Tage bei mir in den letzten Wochen sehr lang. Seit Ende Februar mache ich ein Praktikum, von dem ich abends immer erst gegen 18.30 Uhr nach Hause komme. Dann noch das Mittagessen für den nächsten Tag vorbereiten, Abendessen, eine kleine Sportsession und dann die Blogeinträge schreiben. Zeit für Bilder bleit da natürlich keine mehr. Das wird dann alles am Wochenende nachgeholt. Und seit Neuestem gehören hier nicht mehr nur Outfitbilder, sondern auch meine Food-Fotos dazu. Letztes Wochenende habe ich hier schon einmal gut vorgelegt – dafür hat meine Küche danach ausgesehen, als hätte eine Bombe eingeschlagen.

Die nächsten Male auf PetiiteNoir
N°1: Das Rezept eines der doch eher weniger aufwändigen Gerichte, den Birnen-Speck-Salat, gab es schon letzten Dienstag. Im Laufe der nächsten Wochen kommt auf jeden Fall noch mindestens eine meiner Kochideen dazu.

N°2: Wenn ihr mein erstes Frühlingsoutfit dieses Jahr gesehen habt, mein lila Spitzen-Samt Kleid, wisst ihr, dass ich es als Souvenir aus Hong Kong mitgebracht habe und welche “Strapazen” ich beim Shoppen dort auf mich nehmen musste. Aber es gab natürlich auch ein paar unglaublich schöne Momente, die ich auf Bildern festgehalten habe und die möchte ich euch auf keinen Fall vorenthalten.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *