Style Guide: Handbags 2017

09.12.2017

A handbag is far more than just an accessory. It’s a small “box”, in which we carry all the things we can’t go without. It’s like a universe of a woman’s feelings and indispensabilities. Ok, I admit that big handbags can be like a black hole, swallowing everything and making it impossible to find it again.
But apart from the obvious, the practical aspect, handbags are a statement. And I don’t just mean the bag itself, but also the way we carry them. You think that sounds weird? So did I when I read an article, in which researchers claimed that they found out how the way a woman wears her bag, tells us something about her character. Some examples: If you wear your handbag in the crook of your arm it means you have a lot of self confidence and that your outfit is of great importance to you. If you wear it diagonally over the shoulder, you like it rather practical, both hands free for other things. A businesswoman would carry her bag in one hand, signaling strength. Up to that point it did seem somehow plausible. However, when it got even more detailed I really had to frown. Worn diagonally over the shoulder pointing forwards, a handbag is like a shield, showing insecurity?! Hanging loosely over just one shoulder, the uncontrolled swinging is signaling a lack of self confidence?! In my eyes, those theories appear to be very far-fetched.
And let’s be honest, the latest handbags look stunning no matter how you wear them. Exceptional forms and materials make each piece an eye-catcher.

//

Eine Handtasche ist viel mehr als einfach nur ein Accessoire. Sie ist ein kleines „Behältnis“, in dem wir alle wichtigen Dinge, ohne die wir unterwegs nicht auskommen, immer dabei haben. Sie ist wie ein Universum aus den Gefühlen und Unentbehrlichkeiten einer Frau. Ok zugegeben, große Taschen sind manchmal auch eher ein schwarzes Loch, in dem alles verschwindet oder man Dinge wiederfindet, die man längst verloren geglaubt hat.
Aber mal abgesehen von der offensichten, praktischen Bedeutung ist eine Handtasche ein Statement. Und damit meine ich nicht nur die Tasche selber, sondern auch die Art wie sie getragen wird. Klingt komisch? Genau das habe ich auch gedacht, als ich über einen Artikel gestolpert bin, in dem Forscher behaupten, herausgefunden zu haben, was die Art, wie eine Frau ihre Tasche trägt, über ihren Charakter aussagt. Trägt eine Frau ihre Tasche zum Beispiel in der Armbeuge, ist das ein Zeichen für eine Menge Selbstbewusstsein und dafür, dass sie großen Wert auf ihr Äußeres und ein perfekt abgestimmtes Outfit legt. Diagonal über die Schulter gehängt, mag sie es lieber praktisch; die Hände frei für andere Dinge. Karriere-Powerfrauen hingegen tragen ihre Tasche lieber am Griff in der Hand und signalisieren damit Stärke. Soweit erscheint die Theorie für mich sogar noch einigermaßen sinnvoll. Bei den weiteren Abstufungen hatte ich allerdings ein Dauerstirnrunzeln auf dem Gesicht. Die Tasche diagonal über die Schultern gehängt und nach vorne zeigend ist wie ein Schutzschild und zeugt von Unsicherheit?! Frei über eine Schulter gehängt drückt das fehlendes Selbstbewusstsein aus, weil sich die Tasche unkontrolliert bewegt?! Das scheint mir doch schon sehr weit hergeholt.
Und mal ganz ehrlich, egal wie sie getragen werden, die aktuellen Taschen sind mit ihren außergewöhnlichen Materialien und Formen so oder so ein Hingucker. Ich habe euch mal ein paar meiner Lieblingsmodelle zusammengestellt.

  1. Von Zara über zara.com
  2. Von Zara über zara.com
  3. Von Mango über mango.com
  4. Von Mango über mango.com
  5. Von Cult Gaia über modaoperandi.com
  6. Von Hallhuber über hallhuber.com
  7. Von River Island über asos.de
  8. Von Staud über net-a-porter.com
  9. Von Asos über asos.de

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *